Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Dir gefällt die Seite?
Gib mir n Bier aus!

modellbau:planes:propellerhoernchen

Propeller Hörnchen

Schon beim ersten Blick in den Käfig auf der Messe in Sinsheim gefielen mit die beiden dort rastenden Propellerhörnchen. Sofort war klar, haben will! Als dann der Baubericht+Downloadplan in der Foamie 04/09 folgte wurde sofort mit der Zucht begonnen.

Hui, das ging schnell, nach 2 Abenden Depronbrütens schlüpfte das kleine Ding. Schon recht kraftvoll und wild entschlossen zu fliegen, aber noch komplett ohne Fell und mit geschlossenen Augen erfolgten auch bald die ersten Flugversuche.

Der Sommer verging und noch lauerte das arme kleine Ding nackt auf seinem Platz im Regal. Erst jetzt gegen Herbst, als die Tage kürzer und die Temperaturen niedriger wurden wurde es mir doch zu bunt. Hilfe musste her!

Nach viel gutem Zureden einer befreundeten Kleintier-Expertin begann auf einmal das Fell zu wachsen. Auch die Augen öffneten sich. Nach dem ersten beschnuppern begann der Kleine breit zu grinsen und wartet jetzt schon ganz aufgeregt auf schöne Herbsttage und die kommende Hallensaison.

  • So, Hallenerprobung erfolgreich. Der kleine fliegt wirklich prima! Läßt sich durch den extremen Anstellwinkel sehr langsam fliegen ohne auch nur etwas instabil zu werden. Selbst etwas torquen ist drin. Mit mehr Gas wird er auch recht schnell und sehr wendig.

Fotos:

Videos:

Flug des Hörnchens in der Halle in Trier

Das Adobe Flash Plugin wird benötigt, um diesen Inhalt anzuzeigen.

…Nun ja, Landung war etwas unsanft…aber was solls…der Kleine ist zäh.

Impeller Hörnchen

  • Spannweite: ca 38cm
  • Länge: 45cm
  • Gewicht: ca 105g
  • Steuerung: Höhe + Quer + Motor
  • Regler: 10A
  • Empfänger: Assan 4ch
  • Servos: 2x 3,7g
  • Akku: 2S 360mAh
  • Schub: ca 110g

Evolution ist nicht aufzuhalten…. Einige Generationen später treibt diese neue Art schon wieder neue Blüten. Nachdem zuerst ein extrem großes und robustes Exemplar gesichtet wurde, tauchte nun dieses seltsame Wesen im Nest auf. Der Propeller ist verkümmert und verwachsen, dafür macht es nun im Flug wilde, fauchende Geräusche.

  • Nachdem die ersten Flugversuche mit gesatteltem Triebwerk nicht erfolgreich waren (drückte extrem nach unten) wurde das Triebwerk halb versenkt. Nach ersten Tests gestern fliegt das Ding jetzt, lässt sich aber sehr schlecht steuern. Vermutlich liegt es daran das die Ruder nicht direkt angeströmt werden. Zusätzlich liegt der Schweif genau im Luftstrom und wird ja durch die „drehende“ Luft seitwärts angeströmt. Ich erwäge eine Umrüstung auf Schubvector-Schweifsteuerung, mal sehen….

Fotos:


Ich garantiere bei meinen Bauberichten und Teilelisten keine Vollständigkeit etc...es wird aus den Teilen gebastelt die gerade herumliegen.
Bitte keine Anfragen zum Bau/Fräsen von Frames, Teilen oder sonstigen Aufträgen. Ich betreibe die Seite rein als Hobby und nutze die zur Verfügung stehende Zeit gerne für meine eigenen Projekte.
Bei einigen Projekten werde ich zu gegebener Zeit die Pläne veröffentlichen - aber auch hier lasse ich mich ungern hetzten ;-)

No waranties for completeness of any contructions, part lists etc.. I build from party i have just lying around in my workshop.
Please, No requests to buy frames, builds, etc.. I run this page in my spare-time and as hobby only. Want to keep my free time to work on my own projects - sorry
I will release the plans for some build at some point in time, but again, please don't ask for unreleased plans, i don't want to get rushed ;-)

modellbau/planes/propellerhoernchen.txt · Zuletzt geändert: 2015/01/29 (Externe Bearbeitung)