Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Dir gefällt die Seite?
Gib mir n Bier aus!

modellbau:planes:tricopter

Tricopter

Nachdem der Quattrocopter mit der UFO4 Platine nicht wirklich gut flog, hier ein neuer Versuch - wie heißt es doch so schön, aller guten Dinge sind 3…

Und weil der erste so gut flog wurde Jahre Später (nach etlichen Quattros) aus den alten Teilen der Trikopter V2 aufgebaut. Diesmal wieder im RCExplorer Style und mit KK2 Elektronik.

Trikopter V3 (KK2)

Trikopter V2 (KK2)

Trikopter V1 (selfmade KK1)

Trikopter V3:

Tri v2 wurde vor einiger Zeit zerlegt da die Teile für was anders gebraucht wurden. Als ich nun aber nochmal ein Video von RCExplorer und meine alten Tri Videos angesehen hatte war der Wunsch nach einem Tri wieder da. Also nochmal die Centerplates etwas verbessert , so das das kk2 jetzt rauf passt und unten Gummi Daämpfer ran können. Diesmal wurde das 10x10er CFK von Hobbyking für die Ausleger genommen - ähnlich dem RCExplorer 2.5 eben. Als Motoren kamen die LD-Power M Series MT2212 920KV die ich zum sehr guten Kurs erstanden hatte.

Fotos v3:

Trikopter V2:

Weil meine Koptersucht quasi mit dem Bau meines ersten Trikopter mit selbstgelöteter KK1 Steuerung begann wurde es langsam mal wieder (nach einigen Quattros) Zeit einen neuen Tri zu bauen. Der alte musste als Teilespender für die Motoren herhalten, die alten Mystery Regler wurden wegen Problemen mit hohen Updateraten durch neue 12A Mystery Blue Series ersetzt die mit SimonK Firmware bespielt wurde.

Als Vorbild diente wieder RCExplorer, der mich immer wieder mit seinen genialen und einfachen Lösungen begeistert: http://www.rcexplorer.se/projects/tricopterv25/tricopterv25.html

Der Rahmen und die Landefüße wurden im CAD etwas modifiziert bzw neu gezeichnet und dann selbst gefräst. Die Ausleger wurden diesmal auch aus 45cm 10×10 Kiefernholz gemacht und schwarz lackiert - wie fast alles incl der LED-Streifen und der als Heck-Mechanik genutzten Bugradhalterung. Auch die Kabel wurden diesmal sauber in MESH-Wire verlegt und verschrumpft. Dann wurde alles incl der Motoren, Servo und Kabel mit schwarzen Kabelbindern befestigt. Das Ganze ist - obwohl ich anfänglich Skrupel hatte - sehr stabil.

Die Akkuplatte wurde auch selbst gezeichnet und Gefräst und erhielt direkt alle Ausschnitte zur Akkubefestigung und vorne die beiden Servos für das SuperSimpelGimbal. Die Platte wurde dann mit kleinen Abschnitten von Gummischlauch und Kabelbindern entkoppelt unter das Frame gehangen.

Als Flugsteuerung kommt ein KK2 Board mit für das SuperSimpelGimbal modifizierter 1.5er Firmware zum Einsatz. Flugsteuerung und die passende Halbkugel zur Abdeckung sitzen auf passend aus 3mm Bastelplatte gefrästen Adapterplatten.

Nach ein paar kleinen Einstellungen am kk2 (Servo-Smoothing auf 80) flog der Tri auf Anhieb sehr gut. Auch das Gimbal reagiert prima, schwingt nur wegen des weichen Silikonschlauches noch etwas auf. Hier wird noch nachgebessert.

Fotos v2:

Trikopter V1:

Mittlerweile gibts es von rcexplorer eine neue sehr einfache, robuste und Reparaturfreundliche Anleitung zum Tricopterbau: http://www.rcexplorer.se/projects/tricopterv25/tricopterv25.html

Mechanik: Der Rahmen sowie die Motorträger bestehem aus 1,5mm GFK Platten, die Ausleger aus 10×10 Alu 4-Kant Rohr. Plan und Maße stammen von Boopidoo aus rcline. Das Gelenk des hinteren Motors ist mittels eines Blatthalters vom 450er Heli gelöst. Landegestell sowie die kleinen Kufen stammen auch aus dem HK-450er Programm.

Elektronik: Mein Tricopter wird mittels einer KKMulticontroller Platine gesteuert. Die leeren SMD Platinen habe ich für $5 bei Peter in Australien bestellt, waren in sagenhaften 3 Tage da! Darauf kommen dann Bauteile für ca 6€ sowie die Teile aus 3HK 401B Gyros. Christian hat eine Schöne Anleitung für die Platinen geschrieben und bietet auf Anfrage auch leere oder halbfertige Platinen an.

Erstflug: Juchuuuuuu, fliegt dat geil!!!!

Gerade 5 Akkus leer gemacht und nur 2x Abgestürzt, aber von vorne….

Also, der Tri fliegt sich wirklich schön, außer ein bisschen Winddrift steht er von ganz alleine stabil in der Luft. Etwas 1/3 Gas reicht zum abheben. Bei Mehr Gas gibt das Ding richtig Zunder. Bei extremen Turns und Abfangmanövern ist mir leider 2x ein Prop vom Propsaver geklappt, was beide male zum sofortigen Flipp und Absturz führte. Bei beiden malen klappe einfach einer der vorderen Ausleger zurück. Außer zwei kleinen Rissen in der Haube blieb alles heile, nicht mal ein Prop musste dran glauben. Nachdem ich die Propsaver jetzt ganz unten auf der Welle habe halten die Props auch bombenfest. Ach ja, Im Schwebeflug braucht der Tri ca 7-8A.

Alles in allem ein Super Teil. Da werde ich noch viel Spass mit haben.

Ich war beim. Rumrutschen erst enttäuscht weil er nicht so gut ging. Draussen war's dann ganz anders. Gas rein und er stand in der Luft . Hatte die Potis am Anfang auf ca 60%, damit war er sehr stabil. Bin jetzt aber runter auf 45% da er sich bei rasanten Manövern aufschaukelte. Ansonsten hab ich 25% Expo auf Nick und Roll in der Funke.

Ach ja, gut 500g Zuladung steckte er auch locker weg. Wurde träger und brauchte mehr Gas, flog aber weiterhin prima. Was nervt ist der 3D lipo Warner von hk, der warnt viel zu früh. Bin trotz piepsen noch 2-3min geflogen und die Akkus waren danach nur zu 2/3 leer. Denke 15min sollten mit den 2150ern drin sein.

Werde weiter testen und berichten.

Zur Lageerkennung: Die hk LEDs sind so hell das man die selbst in der Sonne recht gut erkennt, hilft deutlich.

Vergleich zwischen HK450 und KK-Tricopter:

Mit dem Heli traue ich mich jetzt nach ca 15 Akkus die ersten Rundflugähnlichen Figuren zu machen und bin jedes mal mit weichen Knien wieder froh wenn ich ihn mit dem Heck zu mir habe.

Mit dem Tri habe ich vom ersten Akku an Rundflüge gemacht und es ging direkt viel besser. Er liegt viel stabiler und ich habe damit auch viel weniger Hemmungen beim fliegen. Vor allem nach den ersten beiden Crashes bei denen einfach nichts kaputt war fliegt es sich einfach viel entspannter als mit dem Heli wo schon beim Schrägen aufsetzten wieder Ersatzteile fällig sind. Ich denke das ist die optimale Plattform um mich ans Helifliegen ranzutasten. Beim nächsten mal kommt auch mal ne Cam rauf und es werden ein paar Luftaufnahmen gemacht.

20 Akkus Später So, Mittlerweile hat der Tri gut 25 Akkus runter. Das Fliegen mit dem Ding macht einfach Spass. Er steht gut in der Luft und geht aber auch schnell wenn es sein soll. Ich habe ihn jetzt etliche Male in den Boden Gezimmert und kann trotzdem noch keine größeren Schäden verzeichnen. Die Haube musste ich ersetzen da sie zersplittert war und 3 neue Props waren insgesamt auch nötig. Da das Ding so viel Spass macht werde ich noch eine kleine Indoor-Version bauen.

GoPro Gestern bekam der Große mal die neue GoPro raufgepackt. Der Halter ist aus recht festen Verpackungsmaterial geschnitten. Das Gewicht macht ihm garnix aus, Flugverhalten wie vorher. Bin gestern nur in der Halle geflogen, aber selbst da machte die GoPro noch vernünftige Videos trotz geringem Licht. Vor allem hatte ich kaum Probleme mit Vibrationen vom Tri, die das filmen mit der kleinen Keycam ja unmöglich machten… Videos folgen bei Gelegenheit.

Entstauben und neu einstellen Bin meinen Tri gestern mal wieder geflogen, geht mit Gaslimitierung auf 70% und Expo auf Gas für den größeren Regelbereich beim schweben jetzt bombig. Nach etwas schweben gabs Rund und Vorbeiflüge mit Gas und Nick Knüppel am Anschlag :P Danach noch Nasenschweben geübt und ein wenig über/unter/auf unseren Aufbautischen am Platz geturnt. Machte wieder richtig Spass und in der Dämmerung war er noch besser zu sehen als vorher. Allerdings wieder die Feststellung gestern, bei den Nano-Tech Akkus heißt leer auch leer, wärend ich mit dem piepsenden Spannungschecker am Rhino noch 2 Minuten flog war beim Nano nach 5x Pieps der Ofen aus.

Loopings, Rollen und Crash So, und wieder 4 Akkus a 10 Minuten gestern, erst so tief übers hohe Gras gebrettert das man die raustehenden Halme mähen konnte, dann Rundflüge, Turns und Co. Mit genug Höhe hab ich dann mal einen Looping versucht, klappt recht gut, allerdings mit großem Höhenverlust. Rollen gehen auch, allerdings mit noch mehr Höhenverlust. Beim 4. Akku wurde ich dann wie immer zu mutig, Looping zu tief angesetzt und nicht geschaft. Mit viel Stoff ging es in die Wiese. Der Heckausleger der eh schon mehrfachverbogen war ist jetzt gebochen, sonst keine Schäden, nicht mal ein Prop ist kaputt. Wird repariert und weiter gehts !!!

Nachtrag, bei den heftigen Manövern kommen die Gyros total aus dem tritt, nach Looping und heftigen Turns muss ich ständig gegenhalten um in Nulllage zu bleiben. Nach Strom ab/dran ist dann wieder alles prima. Nervt etwas ist aber nicht soo schlimm, ein guter Flieger knüppelt das weg.

GoPro Und wieder 4 Akkus a 10min mit dem Tri durch, diesmal war auch die GoPro mit an Board. Trotz recht viel Wind ließ er sich gut fliegen. Konnte es am Schluss nicht lassen das Unkraut am Strassenrand mit den Props etwas zu kürzen - hat viel Spass gemacht ;_)

Strand So, auch an der Nordsee bei viel Wind machte der Tri ne gute Figur, machte echt Spass in den Dünen und zwischen den Drachen durch zu fliegen.

Endlich FPV So, Samstag hab ich mir ein Herz gefasst und meinen ersten Tricopter FPV Flug gemacht. Nach einem ca 2minütigen ich muss Kot…. Gefühl (an dem der Vorabend wohl Teilschuld hatte) gings dann eigentlich recht gut. Das störende Dualrate raus und Gib ihm! Fliegt sich wirklich gut, vor allem das Problem it der Lageerkennung ist nicht Existent ;-). Geflogen bin ich mit dem kleinen Eigenbau 20mW Sender, Eigenbau CL Antenne und der GoPro. In manchen Steilkurfen gab es ganz leichtes Krisseln, Vermutlich durch den Alu Rahmen, ansonsten prima Empfang, ich war aber auch nicht sonderlich weit weg (brauch ich mit dem Kopter auch nicht). Was auffiel war die Schwäche der GoPro in der mittlerweile tief-stehenden Sonne. Bin am Waldrand teil im Schatten, teil in der Sonne geflogen, da wurde das Bild Stellenweise sehr dunkel am Boden sobald nam auf die Sonne zuflog.

Neuste KK Tricopter Firmware aufgespielt Die verwendeten Mystery 30A Regler scheinen Probleme mit höheren Updateraten vom KK zu haben, werde diese nicht mehr am Kopter verwenden!

Fotos:

Videos:

Tricopter Flug am Strand bei Delft - Pah zu viel Wind gibts nicht!

Endlich hab ich mich mal getraut die GoPro auf den Tricopter zu packen:

So, hier schon mal das Vid vom Erstflug:

Und noch der 2. Flug mit Static-Cam:


Ich garantiere bei meinen Bauberichten und Teilelisten keine Vollständigkeit etc...es wird aus den Teilen gebastelt die gerade herumliegen.
Bitte keine Anfragen zum Bau/Fräsen von Frames, Teilen oder sonstigen Aufträgen. Ich betreibe die Seite rein als Hobby und nutze die zur Verfügung stehende Zeit gerne für meine eigenen Projekte.
Bei einigen Projekten werde ich zu gegebener Zeit die Pläne veröffentlichen - aber auch hier lasse ich mich ungern hetzten ;-)

No waranties for completeness of any contructions, part lists etc.. I build from party i have just lying around in my workshop.
Please, No requests to buy frames, builds, etc.. I run this page in my spare-time and as hobby only. Want to keep my free time to work on my own projects - sorry
I will release the plans for some build at some point in time, but again, please don't ask for unreleased plans, i don't want to get rushed ;-)

modellbau/planes/tricopter.txt · Zuletzt geändert: 2015/01/29 (Externe Bearbeitung)